Natives Olivenöl Extra

Nur die hochwertigsten Olivenöle dürfen sich „Natives Olivenöl Extra“ nennen. Natives Olivenöl deshalb, weil ausschließlich kalt gepresste Öle hierfür infrage kommen. Nur das rein mechanische Pressen oder zentrifugieren der Oliven kommt zur Anwendung.

Die Definition von nativem Olivenöl ist in der EU einheitlich geregelt und in 8 Kategorien eingeteilt. Im Handel erhältlich sind aber nur 4 Kategoriestufen.

  • Natives Olivenöl Extra - Kategorie 1

    Native Olivenöle werden einzig mit mechanischen Mitteln gepresst. Ohne Temperatur Erhöhung unter 40 Grad. Der Säuregehalt des Öls darf maximal 0,8 Prozent betragen und darf im Geschmack keine Abweichungen vom Ideal haben.

     

  • Natives Olivenöl - Kategorie 2

    Das Verfahren zur Gewinnung für Natives Oliven Öl ist identisch mit der Kategorie 1, nur darf die Säure des Öls bis zu 2 Prozent aufweisen. Kleine Schwankungen im Geschmack sind zugelassen.

  • Olivenöl

    Unter dem allgemeinen Begriff Olivenöl dürfen raffinierte Öle bezeichnet werden. Diese werden unter unter Einsatz von Hitze oder Chemikalien wie Hexan gewonnen.

Für fachlich besonders interessierte. Die offizielle EG Verordnung können Sie hier einsehen, bzw. herunterladen.
EG Verordung

Natives Olivenöl Extra

Natives Olivenöl Extra

Angefangen bei der Olivenernte über die Schonenende Reinigung der Früchte bis hin zum Pressvorgang legen wir besonderen Wert auf die Sorgfältigkeit unserer Arbeit. Grundvoraussetzung für unsere Unternehmensphilosophie ist der ökologische Anbau der Oliven.

Wussten Sie,

dass nur natives Olivenöl mit einem Fruchtsäuregehalt unter 0,3 % die Bezeichnung „Extra“ tragen darf? Unser Olivenöl ist daher durch seine Kaltpressung nicht nur nativ, sondern auch Extra. Die höchste zu erreichende Qualitätsstufe.